Siemens Enterprise Communications (SEN)

Global Governance

Set-up und Koordination eines Global Governance Projekts mit dem Ziel der weltweiten Vereinheitlichung von Vorgehensweisen, Prozessen und Organisationsstrukturen in einem SAP ECC 6.0 Release:

  • Entwicklung der Projektstrukturen, des Projektcontrollings sowie des Projektmanagements für das Global Governance Projekt.
  • Vorgabe der übergeordneten Projekt-Guidelines bzgl. Aufgaben, Verantwortungen, Status- und Budgetkontrollen, Eskalations- und Abnahmeve rfahren.
  • Konzeption und Erstellung einer globalen Guideline für die Module CO und FI.
  • Design der To-be-Prozesse aus den vorhandenen As-is-Prozessen.
  • Abgleich der SAP R/3 Release 4.0 Funktionalitäten mit den SAP ECC 6.0 Funktionalitäten im Rahmen der Prozessanalyse.
  • Ansprechpartner für externe Beratungshäuser bei der SAP ECC 6.0 Implementierung.
  • Qualitätskontrolle und fachliches Mitwirken bei der Erstellung der Fach- und IT Konzepte.

Indirect Channel

Zentralisierung von indirekten Vertriebskanälen von Landesgesellschaften zum HQ

  • Beratung des Projektleiters in betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Fragen
  • Übernahme der IT Teilprojektleitung während des Projektes
  • Projektplanung und Dokumentation (Meilensteine etc.)
  • Untersuchung der Auswirkungen eines Releasewechsels auf SAP 4.7 und Customizing bzw. Test kritischer Funktionen
  • Führung des Project Management Office

Information and Communication Networks

Koordination der Untersuchung und Dokumentation von Prozessen sowie Formulierung von Optimierungspotenzialen im Bereich Information and Communication Networks.

  • Führen von Interviews zur Aufnahme der Prozesse, Untersuchung der Customizing Einstellungen und Eigenentwicklungen.
  • Erstellung eines Dokumentationskonzeptes zur Darstellung der Ergebnisse. Qualitative sowie formelle Strukturierung und Koordination der Systemdokumentation
  • Dokumentation, Darstellung, Bewertung der Prozesse und Erkennen von Optimierungspotenzialen.
  • Untersuchung der Auswirkungen eines Releasewechsels auf SAP 4.7 und Customizing bzw. Test kritischer Funktionen

Globl Partner Program

Unterstützung im Aufbau und weltweiten Roll-out eines neuen Partnerprogramms für den indirekten Vertriebskanal:

  • Beratung des Projektleiters in betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Fragen
  • Erstellung der Projektplanung und des Projektcontrollings (Statusberichte etc.)
  • Übernahme der gesamten Dokumentation zu den Ländern und Partnern (Erstellung von Handbüchern, Gestaltung der Inhalte des Intranetauftritts, Dokumentation der neuen Prozesse, etc.)
  • Durchführung von Workshops zur Definition der neuen Prozess- und Tool-Landschaft
  • Führung des Project Management Office

Siemens RD

Harmonisierung bereichsübergreifender Prozesse auf Basis von SAP R/3 Rel. 4.7 sowie Einführung einheitlicher IT-Verfahren

  • Prozessharmonisierung bei der Einzelbeschaffung (inkl. Streckenabwicklung), bei der Vorratsbeschaffung, bei der Katalogbasierten Beschaffung (Webshop für Gemeinkostenmaterial), den Returnprozessen und der Fertigung.
  • Vergleich der verschiedenen Feinkonzepte (CS, MM, SD, PP, CRM, FI) untereinander und Abgleich mit dem Referenz Prozess Haus (verbindliche generische Basis für das Prozess-Management in den Bereichen und Regionen).
  • Beschreibung der Management-, Geschäfts- und Support-Prozesse von Siemens als Soll-Prozesse unter durchgängiger Anwendung des Levelkonzeptes.
  • Konfiguration von End-to-End-Geschäftsprozessen durch Auswahl der geeigneten Prozesse & deren phasenbezogene Verkn¨pfung.
  • Erstellung von Prozesskonzepten mit Funktionszuordnungsdiagrammen, Ereignis gesteuerten Prozessketten und Prozessviews.
  • Konzeption der Abwicklung der Inter und Intra Company Prozesse.

Siemens Information Systems (SIS)

Betreuung, Verbesserung und Qualitätssicherung des produktiven SAP R/3-Systems für den Bereich Siemens COM

Folgende Aufgaben wurden seitens der PROSOL-Mitarbeiter wahrgenommen:

  • Prozessowner und Qualitätssicherung für die Auftrags- und Vertragsabwicklung in SAP SD
  • Durchführung von Change-Requests und Prozessneugestaltung
  • Support der Anwender
  • Schulung russischer User-Support-Mitarbeiter
  • Projektleitung bei der Einführung des Portpreismodells: Anpassung der SAP-Funktionalitäten in den Modulen SD, MM, FI und CO, Automatisierung des Abrechnungsprozesses, Schnittstellenanbindung an vor- und nachgelagerte Systeme sowie Anbindung von externen Firmen per EDI

Folgende Softwarepakete wurden eingesetzt: SAP R/3 Release 4.0 (SD, MM, SM, FI, CO)


impressum ¬ © PROSOL IT GmbH